Orgelfahrt in die Bündner Herrschaft vom Freitag/Samsatag, 30. Juni/1. Juli 2017

Am Freitagmorgen geht sie los, unsere Reise für die 36 Orgelfahrerinnen und Orgelfahrer nach Chur und in die Bündner Herrschaft.
Unsere Interessen werden hier, am ersten Objekt, im Rätischen Museum in Chur mit der Präsentation und Vorführung der kostbaren Jenazer Baldachinorgel aus dem 16. Jahrhundert belohnt. Simon Hebeisen (Orgelbau Goll AG Luzern) erklärt uns dieses Instrument in allen Details und lässt es meisterhaft mit passenden Musikstücken erklingen.


Gestärkt mit einen leichten Mittagsmahl steuern wir die Evangelische Martinskirche in der Altstadt Chur an. Beim Betreten dieser Kirche wird sofort die im Chorraum platzierte, in roter Farbe gehaltene Orgel (Windladen: Kegelladen; Traktur: mechanisch; Registratur: pneumatisch) wahrgenommen. Dieses 1992 restaurierte Instrument wird uns von Simon Hebeisen erklärt, für das Musikprogramm setzt sich unser Kirchenmusiker Martin Heini an den Spieltisch.
Auf der von zwei charmanten Damen von Chur Tourismus begleiteten Altstadtführung erfahren wir viele interessante Daten und Informationen zur ältesten Stadt der Schweiz und zu den Familiengeschichten der Geschlechter wie Planta, von Salis, Spescha und wie diese auch immer heissen mögen …
So geht der erste Tag langsam zu Ende, der «harte Kern» der Orgelliebhaber lässt den Tag mit erlesenen Tropfen aus der Bündner Herrschaft ausklingen …

Nach dem reichhalten Frühstück im Hotel und einem individuellen Rundgang über den gepflegten Churer Wochenmarkt verlassen wir Chur in Richtung Pfäfers SG. Auf der kurzen Bergstecke hinauf zur Klosterkirche wird unserem Fahrer (Gössi-Carreisen) einiges abverlangt. Er meistert aber diese Fahrt hervorragend.
Wir treten in die Klosterkirche ein. Wo aber befindet sich die aus dem Jahr 1694 stammende, bedeutende Abbrederis Orgel? Oben, im Psallierchor der Stiftskirche werden wir fündig. Auch hier werden wir einmal mehr von unseren zwei Akteuren Martin Heini und Simon Hebeisen fundiert und mit geeigneter Musik über dieses herrliche Instrument informiert. In der Sakristei der Kirche können wir einen immensen Kirchenschatz bestaunen.
Das feine Mittagessen (natürlich Capuns) in der Weinstube Alter Torkel in Jenins und die anschliessende Führung und Weinverkostung bei Lampert’s Weingut Heidelberg in Maienfeld stehen für «Torggel» auf unserer diesjährigen Orgelreise.
Das neuste Instrument, die Goll-Orgel (2015) können wir in der Evangelischen Kirche in Bad Ragaz bestaunen. Unsere zwei Orgelexperten überraschen uns erneut mit dem enormen Fachwissen und der Fähigkeit, dieses an uns weiterzugeben. Konzertant werden wir von Martin Heini aus dieser Kirche verabschiedet.
Eine wunderschöne Orgelfahrt geht zu Ende, wir freuen uns auf die nächste….