Orgelfahrt in die Bündner Herrschaft vom Freitag/Samsatag, 30. Juni/1. Juli 2017

Am Freitagmorgen geht sie los, unsere Reise für die 36 Orgelfahrerinnen und Orgelfahrer nach Chur und in die Bündner Herrschaft.
Unsere Interessen werden hier, am ersten Objekt, im Rätischen Museum in Chur mit der Präsentation und Vorführung der kostbaren Jenazer Baldachinorgel aus dem 16. Jahrhundert belohnt. Simon Hebeisen (Orgelbau Goll AG Luzern) erklärt uns dieses Instrument in allen Details und lässt es meisterhaft mit passenden Musikstücken erklingen.

Orgelfahrt vom 18. Juni 2016

Am Samstagmorgen, wurden wir, die Gäste der Orgelfahrt 2016, bei “Sommerwetter” von Gössi-Reisen Horw, zum Ausflug nach Zürich erwartet.
Unser erster Hotspot: Das Grossmünster in Zürich mit der Metzler Orgel von 1690 lud zum Verweilen ein. Sofort ging es zur Sache. Unsere Akteure Martin Heini, Kirchenmusiker an der Orgel und Simon Hebeisen, Geschäftsführer Orgelbau Goll AG Luzern, übernahmen die Regie.

Orgelfahrt vom 26./27. Juni 2015 

Bei prächtigem Sommerwetter sind wir, die 29 Orgelfahrer/innen mit dem Gössi Reisebus in Richtung Montafon (Österreich) gestartet. In Gortipohl wurden wir von Martin Heini und unserem Gastgeber, Herrn Markus Felbermayer (Vital-Zentrum Felbermayer in Gaschurn), auf das herzlichste begrüsst. In der kleinen Dorfkirche hatte uns Martin Heini die wohl älteste Orgel im Montafon, eine ursprüngliche Appenzeller Hausorgel aus dem 17. Jahrhundert, erklärt und unsere Ohren mit entsprechenden Musikbeispielen verwöhnt.

Für den 21. Juni wurde zur Orgelfahrt eingeladen. Dieser Einladung folgten 33 Orgelfahrer von Musik zu St. Katharina Horw. Bei schönstem Sommerwetter führte uns die kurzweilige Busfahrt in Richtung Zürich, dann durch das Zürcher Weinland unserem ersten Etappenziel, der Klosteranlage St. Katharinental entgegen.

Nach einer Stärkung mit Kaffee und… kamen wir in den Genuss einer kunsthistorischen Führung mit Frau Betty Sonnberger in der Klosteranlage St. Katharinental. Die anschliessende Orgelführung und das Kurzkonzert wurden uns von Herrn Christoph Honegger, Konzertorganist und Kirchenmusiker, in sehr gekonnter Art und Weise präsentiert.

So lautete die Einladung zur diesjährigen Orgelfahrt.
Beim Start am Samstagmorgen, 29.Juni dachten die 38 Orgelfahrer eher an einen Herbstausflug, wettermässig war uns kein Sommertag gegönnt.

An unserem ersten Etappenort, im Kloster St. Urban, wurden wir von Herrn Kurt Messmer, Kunsthistoriker, durch die imposante, grosszügige Klosteranlage geführt. Herr Messmer erklärte uns in sehr lebendiger, gut verständlichen Art und Weise den Baustil und verschiedene Zusammenhänge sowie interessante Details dieser Anlage.

Am Samstag 9. Juni machten sich 39 Teilnehmer mit dem Car auf den Weg nach Basel und Seewen.
In einem ersten Teil wurden wir durch Herrn Kurt Messmer auf einer Kunsthistorischen Führung um und durch das Basler Münster geführt. Herr Messmer verstand es, uns mit seinen sehr interessanten Erklärungen zur Baugeschichte und den vielen prägnanten Details das Basler Münster in seiner imposanten Bauform vorzustellen.

30 „Orgelfahrerinnen und Orgelfahrer" machten sich am 2. Juli, bei wunderbarem Sommerwetter auf den Weg nach St. Gallen.

Die erste Besichtigung galt der historischen Chororgel (Erbauer: Gebrüder Bossard 1767, umgebaut durch F.A. Kiene 1825) in der Kathedrale St. Gallen. Martin Heini erklärte uns in gut verständlicher Art und Weise dieses historische, für die Schweiz sehr bedeutende Instrument. Technisch sehr interessant ist die mechanische Verbindung zwischen den zwei Spieltischen, welche es ermöglicht, dass beide Orgelteile (links und rechts im Chorraum) von einem Spieltisch aus bespielt werden können. Martin Heini lies diese Orgel erklingen, indem er uns entsprechend ausgewählte Stücke aus unterschiedlichster Orgelliteratur präsentierte.